Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d675527144/htdocs/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2695

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d675527144/htdocs/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2699

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/45/d675527144/htdocs/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3581
Hohlraumboden aus Hartschaumelementen (System I) – Storz Fussbodenbau

Hohlraumboden aus Hartschaumelementen (System I)

Hohlraumboden aus Hartschaumelementen (System I)

Der STORZ-Hohlraumboden unterscheidet sich, - Architekten und Bauherren wissen die Vorteile zu schätzen, denn das ist das Besondere am STORZ-lnstallationsboden, ob in Verwaltungsbauten, Banken, Sparkassen, Stellwerken, der Trittschall- und Wärmeschutz wird durch das Hohlraumbodenelement erbracht. Kein hallender, nachschwingender Barackenboden sondern ein bauakustisch ausgewogener Bodenaufbau ist Merkmal des STORZ-Hohlraumbodens.

Sie wollen einen Installationsboden, der mobile Trennwände aufnimmt, eine grosse, fugenlose Estrichoberfläche besitzt, eine variable Kabelführung bietet - und dies auf lange Sicht. Auch Sie wollen einen STORZ-Hohlraumboden.

Das Hohlraumbodenelement Typ WIKA besteht aus Hartschaum PS 40 SE. Die Entsorgung und die Wiederverwertung sind mit keinen Problemen verbunden. Die 125 x 80 cm grossen Hohlraumplatten besitzen einen übergreifenden Falz, so dass bei der Verlegung eine fugenlose, begehbare Fläche entsteht. Die STORZ-Elemente sind in 5 Dicken: 60 - 80 - 100 - 120 - 140 mm lieferbar.

Montage

Die STORZ-Elementplatten sind begehbar und bieten somit verschiedene Möglichkeiten der Montage von Installationsleitungen. Die Leitungen können vorher, aber auch im Nachgang eingezogen werden.

Der Einbau von Revisionsöffnungen macht es möglich, auf einfachste Weise nachträglich jede Stelle mit Kabeln zu versehen. An den vorher festgelegten Stellen werden Schablonen aus Folie oder Styropor auf die Abdeckschicht oder die STORZ-Elemente aufgeklebt (Abb. unten), in die dann nach Aushärten des Estrichs und nach Entfernen der Schablonen runde Elektranten mit 215 mm oder 280 mm (siehe Abb. unten) Durchmesser oder auch Revisionskästen eingesetzt werden. Ausserdem können Bohrungen auch nachträglich an jeder beliebigen Stelle durchgeführt werden (Abb. unten).

Der STORZ-Hohlraumboden ist Teil einer schwimmenden Estrichkonstruktion, in der das STORZ-Element die schall- und wärmedämmende Aufgabe erfüllt. Der ca. 40 mm dicke Estrich, meist ein Estrich der Güte CA-C25-F4 oder CA-C35-F5, wird auf das überlappte, verschweissbare WIKA-Spezialpapier UMODAN ESP verlegt. (Die Anforderungen der DIN 4109 Schallschutz im Hochbau werden durch die STORZ-Estrichkonstruktion in Verbindung mit einer Trittschalldämmung erfüllt.)